15. Januar 2018 Admin Rotter Horsemanship

Verladetraining – aber richtig

verladetraining_rotter-horsemanship

WUSSTET IHR, DASS ALL UNSERE PFERDE ANGEBOREN UNTER KLAUSTROPHOBIE LEIDEN??

Verladetraining – aber richtig

Mit das größte „Problem“, das wir mit unseren Pferden haben, stellt das Verladen des selbigen dar.  Auch ich hatte damit meine liebe Not. Bis ich erfahren habe, und das erst vor wenigen Jahren im Rahmen meiner Ausbildung, dass Pferde angeboren unter Klaustrophobie leiden. Das hat mir eine ganz andere Sichtweise auf das Thema gegeben. PLATZANGST in engen Räumen zu haben, kennt vielleicht der ein oder andere von uns. Im Gegensatz zum Pferd können wir aber LOGISCH DENKEN und uns sagen, dass das alles nicht so schlimm ist und nichts passiert. Aber was muss in einem Fluchttier vor sich gehen, das  in einen engen Hänger buxiert wird und dann sobald es eingestiegen ist (wie auch immer das von statten ging) der Rückweg verriegelt ist. Kein Auskommen, kein Entrinnen….und dann Hängerklappe zu und los.

Deshalb ist es so wichtig beim Training dem Pferd zu zeigen, dass der Hänger eine Art Ruhestation ist, in welcher es sich entspannen kann. Es sollte nicht das Verladen an und für sich unser oberstes Ziel sein, sondern das primäre Ziel beim Verladetraining ist es es, unser Pferd MUTIGER und SELBSTBEWUSSTER zu machen. Wer möchte nicht einen mutigen, entspannten Partner in jeder Situation? Beim Verladen kannst du zeigen, wie gut du wirklich bist.

Gerne zeige ich dir wie das geht und unterstütze dich beim Erreichen deines ZIELes.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen